Effiziento - Montag, 24. Juli 2017
Lüftungsanlagen – Garanten für optimale Luftverhältnisse
URL: www.effiziento.de/lueftungsanlagen.html

Lüftungsanlagen - Garanten für optimale Luftverhältnisse

Die Auswirkungen der Fensterlüftung ohne zentrale Lüftungsanlagen sind abhängig vom Verhalten der Bewohner, denn das Fensteröffnen erneuert die Raumluft jeweils nur für kurze Zeit. So wird an windschwachen und lauen Tagen die Lüftung häufig vernachlässigt. An Tagen mit hoher Windintensität wird die geruchsbelastende Luft durch die Wohnung gedrückt und auch der Schlaf bei geschlossenem Fenster beeinträchtigt die nächtliche Luftqualität.

Es gibt weitere Nachteile bei manueller Lüftung ohne zentrale Lüftungsanlagen. Gerüche, die einmal in der Wohnung sind, lassen sich nur schwer wieder entfernen. An vielgenutzten Straßen werden Fenster wegen des Lärms nur nachts geöffnet und auch der Einbruchschutz kann die Fensterlüftung einschränken: Bei Abwesenheit der Bewohner fehlt es meist an ausreichender Lüftung. Im Bad bereiten beispielsweise feuchte Badelaken Probleme. Fenster lediglich zu kippen, hat allerdings einen unnötig hohen, hygienisch ungerechtfertigten Luftwechsel zur Folge. Dies gilt auch dann, wenn Räume nicht genutzt werden. Ungenutzt verstreicht die Wärme durch gekippte Fenster ins Freie.

Wie können zentrale Lüftungsanlagen Abhilfe schaffen?

Sie ziehen die verbrauchte Raumluft dort ab, wo sie belastet ist, aus WC, Bad und Küche (Ablufträume). Je nach Anlage strömt frische Außenluft über ein Kanalsystem, speziell für Lüftungsanlagen, oder über Nachströmöffnungen in den Außenwänden zu. Die Luft fließt durch definierte Luftspälte der Innentüren oder durch Überströmgitter von den Zuluft- zu den Ablufträumen.

Die Strömungsrichtung der Luft bei Lüftungsanlagen verläuft optimal, wenn kein Toilettengeruch und keine Kochdämpfe in die Wohnräume gelangen. Ein Ventilator stellt dabei den dauerhaften Antrieb zum Luftaustausch sicher. Zur Wärmerückgewinnung lässt sich zusätzlich ein Wärmetauscher bei Lüftungsanlagen anschließen. Zentrale Lüftungsanlagen werden manuell oder automatisch nach entsprechender relativer Luftfeuchte geregelt. Dabei sollten sowohl die Abluftmengen als auch die Verteilung der Zuluftmengen je nach Luftverhältnissen regelbar sein.

Lüftungsanlagen als Abluftanlagen
Lüftungsanlagen als Abluftanlagen: Zentrale Abluftanlagen verfügen über einen Abluft-Ventilator und kurze Rohrnetzverbindungen vom Ventilator zu Küche, Bad und WC zum Absaugen verbrauchter Luft.

Nach oben